Logo

Das Prignitz-Museum Havelberg besitzt Sammlungen zur Ur- und Frühgeschichte der Region, aus den Bereichen Sakralkunst, Dombaugeschichte, Bistums-, Regional- und Stadtgeschichte. Historisch interessierten Besuchern steht zudem ein umfangreiches Archiv zur Geschichte der Region zur Verfügung.

Namensgeberin des Museums ist die nordwestbrandenburgische Landschaft Prignitz, deren Name seit 1349 schriftlich überliefert ist. Bedeutende Sammlungsgegenstände des Museums, insbesondere aus dem Bereich der Ur- und Frühgeschichte und der Volkskunde, stammen aus dieser Region.

Alle anderen Museumsstücke wurden aus dem Elb-Havel-Winkel - heute Sachsen-Anhalt - zusammengetragen, so dass heute von einem "Museum der Region" im länderübergreifenden Sinn gesprochen werden kann.

Das Museum zeigt seine Sammlungen, zusammen mit wechselnden Ausstellungen zu geschichtlichen Themen oder Kunstausstellungen in den historischen Räumen der mittelalterlichen Dom-Kloster-Anlage. Der Museumseingang befindet ich auf der Westseite rechter Hand vom Hauptportal des Turmes. Der Dom, heute bedeutender Zielpunkt an der Straße der Romanik, erhebt sich weithin sichtbar auf einer Anhöhe hoch über der Havel, unweit der Mündung in die Elbe. Ihm zu Füßen liegt, auf einer Insel in der Havel, die malerische Altstadt Havelbergs.

(Quelle)


Anschrift Prignitz-Museum Havelberg
Am Dom
39538 Havelberg
Telefon 039387 21 42 2
Fax 039387 88 77 8
Homepage www.prignitz-museum.de
Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag
10.00-12.00 und 13.00-18.00 Uhr
(1.10.-31.3.nur bis 17.00 Uhr,
Mo und Di geschlossen)
Erreichbarkeit Linienbusse oder PKW

Themengebiete

  • Heimatkunde
  • Modelle von Kauffahrteischiffen und Buzern der Kurfürstlichen Seeschiffswerft Havelberg
  • Handwerkzeug und Gerät der Schiffs- und Bootsbauer
  • Gildefahnen
  • Modelle der Kurbrandenburgischen Flotte
  • Modell der Kurbrandenburgischen Werft
Infos