Logo

Positionslaternen bei Steingraeber-Modelle


Das Schabbellhaus wurde 1569-1571 nach Plänen des Utrechter Baumeisters Philipp Brandin errichtet. Es ist eines der frühesten Renaissancegebäude im Ostseegebiet, das die in den Niederlanden übliche Materialkombination von Backstein mit schmückenden Sandsteinelementen zeigt.

Heinrich Schabbell (1531-1600), der Bauherr des Schabbellhauses, war Ratsherr, Bierbrauer und Kaufmann und wurde später Bürgermeister Wismars. Das Schabbellhaus diente bei seiner Erbauung zugleich als Brauhaus und Wohnhaus. Heute befindet sich hier das Wismarer Stadtmuseum. Das Innere des Hauses mit seiner erhaltenen Diele und den als Ausstellungsräumen genutzten Speicherböden bietet einen guten Einblick in ein typisches Wismarer Kaufmannshaus seiner Zeit.

Nachdem die Außenfassaden des Schabbellhauses bereits restauriert wurden, soll in den nächsten Jahren auch das Innere des Hauses saniert werden. Das Nachbarhaus, das ursprünglich ebenfalls zu Schabbells Besitz gehörte - er hatte Anna Dargun, die Tochter der Hausbesitzer geheiratet -, soll ebenfalls saniert und künftig durch das Museum genutzt werden.

(Quelle)


Anschrift Stadtgeschichtliches Museum Schabbellhaus
Schweinsbrücke 8
23966 Wismar
Telefon 03841 28 23 50
Fax 03841 21 00 70
Homepage www.schabbellhaus.de
Öffnungszeiten Mai - Oktober: Di - So 10 - 20 Uhr
November - April: Di - So 10 - 17 Uhr

Führungen nach Vereinbarung
Erreichbarkeit Neben der Nikolaikirche, keine Parkmöglichkeiten, Beschilderung von de Parkplätzen folgen

Themengebiete

  • Stadtgeschichte
  • Schifffahrt, Hafen und Schiffbau des 19. Jh.
  • Modelle 
  • Kapitänsbilder
  • Werkzeuge 
  • Nautische Instrumente
  • Seemannsmitbringsel aus aller Welt
  • Schifferstube
  • Reeder-Kontor
Infos