Logo

Der Hochseeschlepper "Seefalke" wurde 1924 auf der Tecklenborg Werft in Geestemünde (Bremerhaven) für die Hamburger Reederei W. Schuchmann gebaut. Der Schlepper ist 58,5 m lang, 9 m breit und mit 509 BRT vermessen. Die Maschinenanlage bestand zunächst aus 2 MAN-Dieseln. 1942 wurde das Schiff umgebaut und u.A. mit 2 neuen Dieselmotoren (3000 PS) bestückt. Neue Vermessung: 619 BRT. 1945 wurde der "Seefalke" bei einem Bombenangriff auf Kiel versenkt, später gehoben, erneut versenkt, wieder gehoben, flott gemacht und von 1950 bis 1970 wieder im aktiven Dienst bei Schuchmann eingesetzt. Seit 1970 liegt das Schiff im Museumshafen des Deutschen Schiffahrtsmuseums in Bremerhaven. Die ganz oben abgebildete Funkstation bildet heute zusammen mit weiteren Geräten die Clubstation DKØSN des DARC Ortsverband Bremerhaven.


Technische Daten

Infos