Logo

  • Dampfschlepper Claus D. 
  • Dampfschlepper Claus D. 
  • Dampfschlepper Claus D. 

Name: Claus D.
ex: Schulau, Moorfleth
Baujahr: 1913
Werft: Schiffswerft und Maschinenfabrik AG vorm. Jannsen & Schmilinsky Hamburg, Bau-Nr. 540
Eigner Museumshafens Oevelgönne e.V.
Heimathafen: Hamburg
Rumpflänge: 17,38 m
Breite: 5,32 m
Tiefgang: 2,13 m
Verdrängung: 69 t
Geschwindigkeit: ca. 9 kn
Hauptmaschine: 1913 gebaute 2-Zylinder-Verbundmaschine mit 220 PS bei 160 U/min
Brenner: seit 2009 Saacke-Drehzerstäuber SKV 10 mit manueller Zündung und Regelung
Kessel:
  • ab 1957 gebauter ölbefeuerter Zylinderflammrohrkessel für 12,5 Bar Druck
  • ab 2009 UHLIG Rohrbogen Einflammrohrkessel für 12,5 bar, Heizfläche 73 m²

Schiffshistorie

  • 1913 ließ sich die Hamburger Ewerführer-Firma J.H.N. Heymann für ihre Schlepparbeiten einen Dampfschlepper bauen und nannte ihn 'Schulau'
  • Indienststellung am 16. Dezember 1913
  • 1933 wurde dieser an die Firma J.P.W. Lütgen verkauft und schleppte nun unter dem Namen 'Moorfleth' überwiegend Erzleichter, zusätzlich in der Kiesfahrt eingesetzt und zog Elbkähne von Güster bei Lauenburg nach Hamburg
  • 1956 erwarb ihn die Ewerführerei Carl Robert Eckelmann für ihre Dienste und nannte ihn 'Claus D.', nach ihrem ehemaligen Prokuristen Claus Dietrich Krabbenhöft
  • 1957 baute man dem Schlepper einen neuen Dampfkessel ein und rüstete ihn von Kohlefeuerung auf Ölbrenner und schweres Heizöl um
  • 1984 schenkte die Fa. Eckelmann das Schiff dem Museumshafen Oevelgönne
  • von 1994 bis 1998 wurde das Schiff auf der Werft von Jugend in Arbeit Hamburg e.V. grundlegend restauriert
  • notwendig für die Arbeit im Ölhafen: die Verdickung im Schornstein verminderte den Funkenflug
  • im November 1994 begannen die Sanierungsarbeiten: vollständige Entkernung, Rumpfsanierung, Kessel wird neu berohrt, die Maschine berholt,neue E-Technik
  • seit 2. Oktober 1998 wieder in Fahrt
  • 2007 erlischt die Betriebserlaubnis für den alten Kessel aufgrund irreparabler Altersschäden, durch eine Spendenaktion kann ein neuer Kessel nach alter Vorlage gefertigt, eine spezielle Ölfeuerung installiert und die gesamte Kesselausrüstung erneuert werden
  • 6. August 2010 mit dem neuen Kessel und der originalen Dampfmaschine wieder in Fahrt
Anschrift: Museumshafen Övelgönne e.V.
Anleger Neumühlen
22763 Hamburg
Telefon: 0176 50 76 19 22
Email: claus.d@museumshafen-oevelgoenne.de
Homepage: www.claus-d.net

Bemerkung:

Die Bilderserie des Dampfschlepper Saturn, Dampfschlepper Tiger und Dampfschlepper Claus D. eignen sich sehr gut für den Nachbau des Baukastens Hafenschleppers Saturn von der Fa. Graupner.

Infos