Logo

Anschrift Museum der Arbeit, Hamburg

oder

Achim Quaas
Maurienstraße 19
22305 Hamburg
Telefon 040 42 83 22 62 8
Fax 040 42 83 23 17 9
Email quaas@museum-der-arbeit.de

Dieser Schwimm – Dampfkran wurde 1919 bei der Schiffs- und Maschinenbau AG Mannheim gebaut. Von 1919 – 1989 wurde er im Nord – Ostsee – Kanal zum Auswechseln von Schleusentoren und havarierten Dalben eingesetzt. Hubwerke, Ankerwinde und Spills werden mit ursprünglichen kohlebefeuerten Dampfanlage betrieben. Über einen eigenen Antrieb verfügt der Kran nicht. 1989 wurde er vom Museum der Arbeit Hamburg übernommen.


Technische Daten

  • Werft: Schiffs -und Maschinenbau AG /Mannheim
  • Baujahr: 1919
  • Länge: 22,50 m
  • Breite: 13,50 m
  • Verdrängung: 658 m³ maximal
  • Maschinenleisdtung: kein Antrieb, Hubwerk, Ankerwinde u. Spills mit Dampf betrieben

Maschine

  • Liegender Schiffskessel mit rückkehrender Flamme
  • Heizfläche: 48,72qm
  • Maschine: 2 Zylinder-Verbundmaschine
  • Leistung:ca. 130PS
  • Dampfdruck: 9 bar
  • div. separate Dampfantriebe für 4 Verholwinden
  • 1 Ankerwinde
  • 1 Speisewasserpumpe

(Quelle)

Infos