Logo

Nebelhorn bei Steingraeber-Modelle


Anschrift Dampfeisbrecher Elbe Personenschiffahrt
Matthias Kruse
Maria-Louisen-Str. 35
22301 Hamburg
Telefon 040 41 30 37 39
Fax 040 41 30 37 37
Homepage www.dampfeisbrecher-elbe.de

Technische Daten

  • Werft: Schiffswerft & Maschinenfabrik Gebrüder Wiemann, Brandenburg a. d. Havel
  • Baujahr: 1911
  • Länge: 30,30 m
  • Breite: 7,45 m
  • Tiefgang: ca. 1,75 m
  • Verdrängung: 180 t

Maschine

  • Zweifach-Expansions-Dampfmaschine / Leistung 280 PS bei 180 U/min
  • Erbauer: Schiffswerft & Maschinenfabrik Gebrüder Wiemann, Brandenburg a. d. Havel

Dampfkessel-Anlage

  • Fabrikat: Borsig, Berlin 
  • Type: Zwei-Flammrohrkessel (11bar Betriebsdruck)
  • Heizfläche: 110,52 qm
  • Baujahr: 1911

Hilfs-Dampfmaschine für Energieversorgung

  • Fabrikat: Eisenwerke Phoenix, Hamburg
  • Type: Einfach-Expansionsmaschine
  • Baujahr: 1923

Bemerkungen

Die "Elbe" ist der einzig erhaltene dampfbetriebene Flusseisbrecher in Deutschland. Als letzter von insgesamt acht für den Eisbrecher-Dienst auf der Oberelbe im Auftrag der preußischen Elbstromverwaltung in den Jahren 1888 bis 1911 gebauten Schiffen war die "ELBE" bis 1972 im Einsatz. Die Rümpfe der Flusseisbrecher waren so konzipiert, dass sich die Schiffe auf das Eis schoben und es durch das eigene Gewicht zerbrachen, oft erst nach mehrmaligem "Boxen". Der Einsatz begann möglichst weit flussabwärts ab Hamburg. Es musste gegen den Strom gearbeitet werden, damit die gelösten Eisschollen abfließen konnten. Seit den 1950er-Jahren ersetzten nach und nach leistungsstärkere Motorschiffe die alten Dampfeisbrecher.

Die "ELBE" blieb als letzter Dampfer bis 1976 betriebsklar und wurde 1982 über einen Privatmann an das Technikmuseum Berlin abgegeben. Im Tausch gegen andere Exponate verschlug es das mittlerweile stark verwahrloste Schiff 1987 nach Enkhuizen am Ijsselmeer in die Niederlande. Von dort holte es der heutige Eigner zehn Jahre später zurück auf seinen Heimatstrom, die Elbe, und ließ das Schiff in Hamburg fahrtüchtig herrichten. Seit 2006 ist der Eisbrecher als Fahrgastschiff für bis zu 150 Personen zugelassen wieder unter Dampf.

(Quelle)

Infos